Dacharten

Druckversion

Unterschiedliche Dacharten haben einen nicht zu unterschätzenden Einfluß auf eine PV-Installation, ihre Kosten und die Stromausbeute.

Satteldächer werden je nach Dachneigung in folgende Unterarten unterscheiden:

Flaches Dach (<30°)
Neudeutsches oder Winkeldach (45°)
Altfränkisches oder Altfranzösisches Dach (60°)
Gotisches oder Altdeutsches Dach (62°)

Je größer die Dachneigung, desto schwieriger ist in der Regel die Montage des PV-Systems. Allerdings sorgt eine größere Dachneigung bei entsprechender Ausrichtung in Ländern wie Deutschland, für eine höhere Stromausbeute in den Wintermonaten, da die tieferstehende Sonne unter einem günstigeren Winkel auf die Panele trifft. Entsprechend wirkt sich die große Dachneigung negativ für die Stromproduktion im Sommer aus.

Pultdächer sind lediglich nach einer Seite geneigt und somit, wenn sie nach Süden ausgerichtet und mit ca. 30° Neigung versehen sind, ideal für den Einsatz von Photovoltaik: Die Montage ist vergleichsweise einfach, die Erträge in den Sommermonaten hoch.

Bogendächer oder auch die verwandten Tonnendächer kommen hauptsächlich bei Bürohäusern oder Einkaufspassagen zum Einsatz. Auf diesen gewölbten Dächern können lediglich flexible Module aufgebracht werden.

Flachdächer sind wegen ihrer günstigen Bauweise meist bei Industriegebäuden und -Hallen anzutreffen. Die flache Dachbauweise erlaubt es, die Module auf den installierten Gestellen ideal zur Sonne auszurichten. Ist keine Durchdringung der Dachhaut gewünscht, um durch die Verletzung hervorgerufene Undichtigkeiten zu vermeiden, kann ein Gestell ohne Dachdurchdringung aufgebracht werden (z.B. scirocco, s:box). Probleme ergeben sich meist durch die eventuell geringe Traglast des Daches, welche durch hohe Schneelasten wie z.B. im Dezember 2010, extrem belastet werden. Ist die zulässige Last des Daches zu gering für normale PV-Module, kann trotzdem eine Photovoltaikanlage aufgebaut werden: Durch den Einsatz flexibler Dünnschicht-Module, die ohne Unterkonstruktion auf die Dachhaut aufgeklebt oder aufgeschweißt werden können.